Archiv 2017 2017-07-03T09:15:48+00:00

Archiv 2017

Mai 2017:
6. Seifenkistenrennen 2017

Schon bald findet die sechste Austragung des Riethüsler Seifenkisten-Rennen statt. Am Sonntag 10. Juni ist der Seifenkisten-Day (S-Day) und am Tag davor findet als Aufwärm-Runde das «Qualifying-Fest» bei der Zielankunft statt.

Das Promirennen findet zwischen Marc Mächler (FDP/Vorsteher des Baudepartements des Kantons SG) und Maria Pappa (SP/Vorsteherin des Baudepartement der Stadt St. Gallen) statt. Wer gewinnt: Kanton oder Stadt?
OK-Chef Andreas Bernet und das Seifenkistenteam arbeiten derzeit intensiv an den Vorbereitungen für das Meisterschafts-Seifenkisten-Rennen im Riethüsli-Quartier. 
Einer der drängendsten Punkte sind zurzeit noch fehlende Helfer für den Renntag. Andreas Bernet: «Wir haben noch einige Lücken bei den Streckenposten, bei der Sicherheit und im Zielraum – Einsatz ca. 2 Stunden.» Wer Lust hat, an einem interessanten und nachbarschaftlichen Event dabei zu sein, kann sich direkt bei OK-Chef Andreas Bernet (siehe Kleingefahrenes) melden.
Neben der Suche nach Freiwilligen, tauchen auch immer wieder neue organisatorische Fragen auf. Wie viele WC-Häuschen sind wirklich nötig? Muss die Sicherheit an der Rennstrecke weiter ausgebaut werden? Sind zwei Rennärzte dabei? Haben wir genügend Transportkapazität? Sind die Vorgaben der Polizei erfüllt? Wie hoch muss die Versicherungssumme sein? Ist das Sicherheitskonzept auf dem letzten Stand? Wann werden die Quartierbewohner informiert? Sind die Medien eingeladen? Speaker, Fotografen, und … Die Checkliste der Macher ist lang und die Zeit bis zum Rennen verkürzt sich täglich …

Beinahe alle Sponsoren haben auch für 2017 wieder zugesagt. Weitere sind herzlich willkommen. «Trotz unseres beschränkten Budgets können wir auch in diesem Jahr unseren Anlass weiter ausbauen», sagt Andreas Bernet. Das Fest am Samstag  beginnt um 18 Uhr, das Konzert (ca. 1 Stunde) etwa um  20 Uhr. Bis 22 Uhr ist die Festwirtschaft in Betrieb und man kann sich lukullisch verwöhnen. Unsere «Stroh-Bar» öffnet um 21 Uhr und die letzten Renn-Drinks werden um Mitternacht ausgeschenkt. «Unser Fokus liegt aber auf den nachbarschaftlichen Kontakten. Hier entstehen Freundschaften», so Andreas Bernet. Am Sonntag ist die Festwirtschaft ab 10 Uhr bis zum Schluss der Veranstaltung um 17 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer und unter www.sk17.ch

Januar 2017:
Einladung Eröffnung NestPukt

Wir freuen uns ausserordentlich, Sie zur Eröffnung unseres Quartiertreffs an der Gerhardtstr. 11 einladen zu dürfen.

Endlich sind wir startbereit!

Programm Samstag 7. Januar:
Ab 16 Uhr: Apéro und Raumbesichtigung

17 Uhr Festakt: Eröffnungsrede durch den Präsidenten des Quartiervereins, Hannes Kundert. Vorstellen der Betreibergruppe.
Offizielle Verdankung an die Grossspender.
Apéro.

Ab 19 Uhr: Regulärer Barbetrieb im NestPunkt bis 24 Uhr

20 Uhr: Benefizkonzert von Peter Trunigers Band «Lalas»

Wenn Ihnen unser NestPunkt gefällt, werden Sie Gönnerin bzw. Gönner!
Weitere Informationen rund um den NestPunkt und die Gönnerschaft finden Sie unter www.riethüsli.ch. Wir freuen uns auf Sie!

März 2017:
Einladung Hauptversammlung Quartierverein

Am 27. April findet die Hauptversammlung vom Quartierverein Riethüsli statt.

Der NestPunkt ist ab 18 Uhr geöffnet.
Die Hauptversammlung beginnt um 19 Uhr.

Der Vorstand vom Quartierverein Riethüsli freut sich über Ihre Teilnahme.

Mehr Infos finden Sie auf dem Flyer.

Mai 2017:
Internationales Gospelchor-Treffen in St.Gallen

Rund 400 Sängerinnen und Sänger kommen im Juni 2017 in St.Gallen zusammen: «Santiago Gospel» aus Santiago de Chile, «Gospel in St. Veit» aus Waldenbuch (Deutschland), «Gospel im Osten» aus Stuttgart und «Gospel im Centrum» aus St.Gallen sowie «Gospel im Werdenberg» aus Grabs/Buchs.

Entstanden sind die internationalen Gospelchor-Treffen über eine erste Begegnung zwischen «Gospel im Osten» und «Santiago Gospel» im Jahr 2011. Im Jahr 2013 trafen sich vier der genannten Chöre in Stuttgart im Projekt «Time To Celebrate», 2015 in Chile im Projekt «Joy!», und nun also ist St.Gallen an der Reihe. Verbindendes Element dieser«Chor-Familie» ist der Stuttgarter Chorleiter Thomas Dillenhöfer, Mit-Initiant von vier der fünf Chöre («Chor im Werdenberg» ist aus «Gospel im Centrum» zusätzlich durch Mitsingende entstanden).

Rekord Erdbeerschnitte
Im Vorfeld und während des internationalen Gospelchor-Treffen vom 1. bis 11. Juni 2017 in St.Gallen, sollen verschiedene Events  durchgeführt werden. Ein Höhepunkt für alle St.Galler und St.Gallerinnen und Freunde unserer Stadt wird am 20. Mai der Weltrekordversuch sein. Es wird eine 400 Meter lange Erdbeerschnitte innert 2 Std. zwischen der Laurenzenkirche und dem Gallusplatz aufgestellt und anschliessend verteilt. Die Verteilung dieses „Konditoren Meisterwerkes“ erfolgt durch viele Persönlichkeiten aus Politik, Gesellschaft, Kirche, Kultur und Sport.

Samstag, 20. Mai 2017 zwischen 10 und 16 Uhr

Weitere Informationen:
www.mightywind-2017.org
Roger Tinner
OK-Präsident
Mighty Wind
Oberer Graben 12
Postfach 20
9001 St.Gallen
mighty-wind@gospelimcentrum.ch
Telefon 079 703 25 93

Februar 2017:
Kinder Kaffee Riethüsli

Auch im 2017 findet wieder das beliebte Kinder Kaffee statt.

Ein Kaffee von Kindern für Kinder – und alle Grossen, die auch gerne Kaffe trinken und Kuchen essen.

Alle sind herzlich willkommen.

Die Daten für 2017 sind:

5. Mai
19. Mai
9. Juni

Bei Fragen gibt Telefon 071 244 22 94 gerne Auskunft.

Hier den Flyer downloaden.

Mai 2017:
Selbsthilfeprojekt in Rumänien und in der Ukraine

Das Ziel der Sammlungen ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Wir sichern in verschiedenen Projekten beinahe 100 Arbeitsplätze.

In den Projektwerkstätten in Rumänien werden die Velos repariert. Die Kleider werden aufbereitet und zu Secondhand-Preisen verkauft.

Schon weit über 100 000 Velos und über 300 Tonnen Kleider haben so zur Selbsthilfe in Rumänien beigetragen. Neu können wir auch Projekte in der Ukraine unterstützen. Mit dem Gewinn aus dem Verkauf der Waren und Ihren Spenden kann Sozialhilfe mitfinanziert werden, z.B. der Betrieb von 1 Kinderheim und 1 Grossfamilie in Rumänien, 3 Heime für Menschen mit einer Behinderung in der Ukraine, eine Suppenküche für über 100 Kinder, ein Hauspflegedienst für ein Dorf und die Gratis-Abgabe von Kleidern und Lebensmitteln an bedürftige Menschen.

Der Sammeltag findet am Samstag, 13. Mai 2017, statt. Alle Infos auf dem Flyer.

Mai 2017:
Tag der Nachbarn

Organisieren Sie einen Anlass oder ein Fest und laden Sie Ihre Nachbarn ein!

Kennen Sie Ihre Nachbarn? Seit Langem, seit Kurzem, noch gar nicht?

 Wie auch immer: Es lohnt sich, sie zu kennen! Nehmen Sie diesen Tag zum Anlass, auf Ihre Nachbarn zuzugehen und die gute Nachbarschaft zu leben. Das Gute liegt häufig näher als man denkt: Gute Nachbarschaft hilft, die Herausforderungen des Alltags zu meistern. Deshalb rufen wir initiative Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt St.Gallen auf, einen kleinen Anlass im Haus, eine unkomplizierte Feier im Garten oder ein grösseres Strassenfest (hierfür braucht es eine Bewilligung von der Stadtpolizei, siehe unten) unter Nachbarn zu organisieren. Ziel ist es, die gutnachbarschaftlichen Beziehungen aktiv zu pflegen und so zur Steigerung der Wohn- und Lebensqualität jedes Einzelnen beizutragen.

Flyer: Möchten Sie Flyer im Haus oder gar im erweiterten Umkreis verteilen? Bei der Quartierarbeit (siehe ganz unten) können Sie direkt ein paar Exemplare bestellen.Ideenblatt
Ob ein kleiner Anlass oder ein grösseres Fest, wir liefern Ihnen ein paar Tipps und Ideen.

Geschichte: 1999 begann alles in Paris, 2016 steigt auch die Stadt St.Gallen ein.

Bewilligungen Stadtpolizei

www.stadt.sg.ch/home/wirtschaft-arbeit/gewerbe-veranstaltungen/bewilligungen-oeffentlicher-Raum.html
Bereich Bewilligungen, Stadtpolizei, 071 224 61 00, bewilligungen@stadt.sg.ch

Kontakt «Tag der Nachbarn» St.Gallen
c/o Amt für Gesellschaftsfragen
Quartierarbeit
Peter Bischof
Amtshaus, Neugasse 3
9004 St.Gallen

peter.bischof@stadt.sg.ch
071 224 55 07

Mai 2017:
Tag der offenen Tür

Ab 8 Uhr Riethüslizmorge in der Buechmüllerstube

Ab 10 Uhr Koffermarkt in der evang. Kirche
17 kirchliche und nichtkirchliche Gruppierungen, die die Räume im Riethüslitreff benutzen, stellen sich vor. Man trifft sich beim Apéro, kann die Gruppierungen kennen lernen und die Jubla rundet den ganzen Anlass mit einem Kinderprogramm ab.

11 Uhr «Elfiglöckli»: Andacht in der Katholischen Kirche
Etwas Besinnliches zum Abschluss des Koffermarktes und des Tag der offenen Tür.

Ab 11.30 Uhr Ende des Anlasses

Wir freuen uns auf viele neugierige Besucherinnen und Besucher aus dem Quartier.
Weitere Infos auf dem Flyer.

März 2017:
Tag des offenen Tunnels

Die Tunnelbaustellen in der Ruckhalde und im Riethüsli haben die Bevölkerung mobilisiert. Am Tag des offenen Tunnels der Appenzeller Bahnen konnten die beiden Tunnels in einer einmaligen Aktion begangen werden. Statt Baumaschinen bestimmten die Einwohnerinnen und Einwohner den Takt auf der Baustelle. Rund 2‘000 Interessierte habe die Tunnelführungen besucht.

Die einmalige Gelegenheit, den Tunnel persönlich zu begehen, liessen sich zahlreiche Besucherinnen und Besucher nicht entgehen. Von beiden Seiten graben sich die Appenzeller Bahnen seit rund einem Jahr kontinuierlich in den Hang. Seit dem Spatenstich des Tunnels am 4. April 2016 sind von Norden her bereits rund 360 Meter und von Süden 90 Meter ausgebrochen worden. Im Norden wurden rund 300 Meter gesprengt. Seit einigen Wochen ist man im Lockergestein und trägt mit dem Bagger die Felsmasse ab.

Täglich werden so zwischen einem und drei Meter Fels ausgebrochen. Auch im Südportal sind die Arbeiten bereits vorangeschritten. In diesem Abschnitt bewegt man sich seit Arbeitsbeginn im Lockergestein.

Gut besuchte Tunnelführungen: 2‘000 alleine in den Tunnels
Der Tunnel konnte von beiden Seiten her in Gruppen von jeweils zehn Personen begangen werden. Maximal waren zeitgleich120 respektive 50 Personen im Tunnel erlaubt. Man konnte bis an den Ort des Geschehens, an die sogenannte Tunnelbrust gelangen. Auf einer Keramikplatte konnte die Bevölkerung persönliche Spuren hinterlassen, welche nun im Tunnel eingebaut werden.

Gegen 50 Mitarbeitende der AB und der beteiligten Ingenieurfirmen standen den Besucherinnen und Besucher für Fragen zur Verfügung. Auch die Tunnelpatin der AB gab Auskunft zur Geschichte der heiligen Barbara, Schutzpatronin der Tunnelbauer und Mineure.

Tunneldurchstich im Juli 2017
Bis zum geplanten Durchstich voraussichtlich im Juli 2017 müssen von beiden Seiten her noch total 225 Meter ausgebrochen werden. Bereits weit fortgeschritten sind die Arbeiten im AB-Bahnhof in St.Gallen. Dort werden die wesentlichen Arbeiten im Herbst 2017 abgeschlossen. 2018 findet danach die Verbindung der einzelnen Elemente statt.