Riethüsler-Treffen 2017

Bei strahlendem Sommerwetter trafen sich am Samstag, 24. Juni 2017 über vierzig ehemalige und aktuelle Quartierbewohner des Riethüsli in der früheren Schreinerei Gämperli, heute bekannt als Heidi’s Adventskafi. Dieses Treffen findet auf vielseitigen Wunsch in regelmässigen Abständen von zwei Jahren statt. Sogar der damalige Posthalter, Otmar Riedener, heute über 100-jährig, hat noch am letzten Treffen vor zwei Jahren teilgenommen. Die Gebrüder Cecchinato, Toni, Marco und Mario, alles ehemalige Skispringer auf der Riethüslischanze, waren vor zwei Jahren ebenfalls mit von der Partie. Der Präsident des Quartiervereins, Hannes Kundert, entschuldigte sich wegen eines anderen Termins. Leider konnten verschiedene Eingeladene aus gesundheitlichen Gründen nicht teilnehmen, Nino Cozzio, Peter Pfister, Martin Solenthaler, René Kissling. Die Organisatoren wünschen ihnen auf diesem Weg alles Gute.

Auch Sepp Gämperli, Sohn des früheren Schreinereibesitzers, nahm an diesem Treffen teil und freute sich natürlich über den Weiterbestand des Gebäudes und dessen geänderten Nutzung. Die vielen anregenden Gespräche über alte Zeiten und die laufenden Veränderungen des Quartiers, wobei insbesondere der im Bau befindliche Ruckhaldentunnel auf grosses Interesse stiess. Bei der anschliessenden Führung durch den Bauführer der Gautschi AG, Daniel Pratt, erfuhren die Teilnehmer auch noch wichtige technische Details. Die Besichtigung führte die Teilnehmer bis rund 130 Meter ins Innere des Tunnels.

Die durch Heidi Beck mit viel Aufwand vorbereiteten Getränke und Speisen passten ausgezeichnet zum warmen Wetter und mundeten den Gästen.

 

Obwohl das Treffen um 11.00 Uhr vormittags startete, war die Zeit viel zu kurz, alle Erinnerungen an alte Zeiten auszutauschen. Das nächste Treffen ist bereits in Planung. Die letzten Gäste machten sich nach 20.00 Uhr auf den Heimweg.

Comments

comments

Von |2017-09-18T14:26:39+00:00Juni 29th, 2017|Alter, Archiv Kategorie|0 Kommentare

About the Author: